Navigation ein/aus

Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld

Zentrum für schulpraktische
Lehrerausbildung Arnsberg
Seminar HRSGe

Fachseminar Musik
Fachleiterin: Kathrin Hampf
Letzte Bearbeitung: März 2017

Musikunterricht in den Schulformen der Sekundarstufe I - Hauptschule, Realschule, Sekundarschule, Gesamtschule Klasse 5 bis 10 - sowie die Arbeit im Fachseminar Musik
Der Umgang mit Musik ist ein elementares Bedürfnis des Menschen und prägt entscheidend seine ästhetische und emotionale Persönlichkeitsentwicklung. Musikerziehung ist deshalb für die Schule unverzichtbar. (RiLi Musik HS 1989) Musikunterricht erfasst den Menschen in seiner Ganzheit, da er sowohl emotionales Ergriffensein als auch reflexive Auseinandersetzung fordert. Des Weiteren befähigt er in besonderem Maße zu sozialem, kommunikativem Handeln und vermittelt kulturelles Erbe (RiLi Musik RS 1993) und leistet u. a. damit einen soziokulturellen Beitrag u. a. auch im Sinne eines inklusiven Musikunterrichts. Darüber hinaus beweisen die Ergebnis der sogenannten Bastian-Studie, dass der aktive Umgang mit Musik intelligent und selbstbewusst macht.
Vermutlich bringen Schülerinnen und Schüler für kaum ein anderes Fach ein so großes primäres Interesse und so viele, wenngleich häufig unreflektierte Vorkenntnisse mit, wie für das Fach Musik. Es erfordert also von Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern neben eigenen fachlichen und fachpraktischen Kompetenzen auch entpsrechend der Leitlinie "Vielfalt als Herausforderung annehmen und als Chance nutzen" eine große Bereitschaft zu einem möglichst handlungs- und schülerorientierten Musikunterricht, um einerseits das vorhandene Interesse zu nutzen und zu steigern, andererseits auch die Vorkenntnisse aufzugreifen und in fachliche Zusammenhänge einzubetten.
Im Fachseminar Musik lernen Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter, die Bedingungen für ihren eigenen Musikunterricht zu analysieren, einzelne Unterrichtsstunden und sinnvolle längerfristig angelegte Unterrichtsvorhaben zu planen, durchzuführen und zu beurteilen. Dabei finden die verschiedenen Bereiche des Faches (Lied und Stimme, Instrumente, Musik in unserer Welt, Musiktheorie) ebenso Berücksichtigung wie die Umgangsweisen mit Musik (Musik machen, Musik hören, über Musik nachdenken, über Musik im Sinne eines sprachsensibelen Fachunterrichts sprechen, Musik umsetzen), um einen möglichst interessanten, spannenden und für Schülerinnen sowie Schüler und Unterrichtende erfreulichen Unterricht zu gestalten. Zu den einzelnen Bereichen und Handlungsfeldern des Faches werden didaktische und methodische Theorien behandelt. Die besondere Rolle der Musiklehrerin bzw. des Musiklehrers bei der Selbstdarstellung einer Schule wird ebenso beleuchtet wie die Möglichkeiten gerechter Leistungsbeurteilung, der Differenzierung und des Umgangs mit Disziplinproblemen im Musikunterricht.
Vor allem aber wird im Fachseminar Musik auch sehr viel praktisch gearbeitet:
- Wir singen und setzen Lieder in Bild und Bewegung um.
- Wir tanzen.
- Wir spielen mit Orff- und anderen Instrumenten.
- Wir schreiben geeignete Arrangements für die praktische Arbeit im Klassenverband und in schulischen Musikgruppen.
- Wir suchen Möglichkeiten aktiver Zugänge zu musikalischen Werken.
- (...)

 

 

Weitere Behörden und Einrichtungen

Ministerium für Schule und Bildung NRW Bezirksregierungen Landesprüfungsamt

© 2013 - 2017 Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Arnsberg